Windwos 10 19H1: 7 neue Änderungen und Fähigkeiten kommen mit Microsofts nächstem Update

Microsofts nächstes großes Windows 10 Funktionen Update ist derzeit in Bearbeitung und wir haben bereits eine ziemlich konkrete Idee, was uns die neuen Fähigkeiten und Änderungen bringen, sobald sie im Frühling ausgesendet werden. Der Codename lautet 19H1. Und dieses nächste Windows 10 Fähigkeiten Update verbessert nicht nur bereits existierende Fähigkeiten, sondern fügt eine Hand voll neuer Fähigkeiten hinzu und Optionen für Leistuns-Benutzer.

Nach dem Oktober 2018 Update Fiasko, welches einige unstabile Marrotten und Löcher hatte, schaltete Microsoft einen Gang zurück mit dem 19H1 Update und fokusiert nun mehr auf die Verbesserung von bereits existierenden Funktionen, als auf neue viel zu komplizierte Funktionen. Viele sehen Microsoft als zu langsam im Entwickeln neuer Features, aber es wird auf bereits bestehende Funktionen aufgebaut und dadurch erreicht Microsoft eine bessere OS Erfahrung für alle Nutzer.

Außerdem kann man nicht sagen, dass es gar keine neuen Funktionen oder Änderungen gibt! Darum schauen wir uns die neuesten Top Features an und finden heraus was Windows 10 19H1 mitsich bringt.

Ein brand neuer Licht Modus für Windows

Den Start machen einige ästhetische Änderungen. Microsoft stellt einen brand neuen Licht Modus vor, welcher die normalerweise dunkle Taskansicht, Start Menü, Aktons Center, Touch Tastatur, Popups und dazugehörige Menüs austauscht mit neuem Licht. Das gibt dem ganzen OS ein modernes Gefühl und ist eine erfrischende Änderung, wenn man an die derzeitige Windows 10 Version denkte, welches seit einiger Zeit gleich ist.

Es gab bereits viele Erwartungen, dass Microsoft dunkel und hell Moden einführt und Microsoft beantwortet alle diese Erwartungen mit dem neuen Licht Modus. Nutzer können nun pure Licht Themen erfahren, was beides hat, Applikationen und System Schnittstellen mit Licht, genau wie man auch beim dunklen Modus Apps dunkel schalten konnte, damit es mit der Taskleiste einblendet.

Microsoft verwendet also diesen neuen Lichtmodus als Standard für Windows 10 Home Devices, welche mit Windows 10 19H1 vorinstalliert ankommen. Windows 10 Pro und Enterprise PCVs werden den Dunkelmodus stattdessen als Standard installiert vorfinden, aber alle Editionen werden zur anderen Funktion übergehen können, genauso wie es der Nutzer wünscht.

Ein besseres Standard Layout für den Start

Zusätzlich zum Lichtmodus für Windows 10 updated Windows das Startmenü Layout, um es etwas einfacher zu gestalten. In den letzen Windows Updates, kam das standard Startmenü, dach der ersten Nutzung und Konfiguration des Computers und war laut und ungeordnet mit Titeln, die für die meisten Nutzer äußerst unnötig waren. Der Start mit 19H1 ist ein Standard Layout, welches vereinfacht wurde in nur zwei Gruppen mit jeweils sechs Applikationen in einer Spalte, mit ausschließlich dem Wesentlichen.

Leider, verwendet Microsoft immer noch third-Party Applikationen auf dem PC mittels des standardisierten Microsoft Stores, aber viele ungewoltle Spiele sind jetzt in einem anderen Ortner. Das ist sehr anders, als der alte Standart, das neue standard Menü Layout ist sehr viel mehr Benutzerfreundlich für normale Nutzer und ist nicht ganz so kompliziert, oder überladen.

Flüssigeres Design

Wir bleiben bei den ästhetischen Veränderungen, denn Microsoft fügt neue flüssige Design Sprachen zu Windows 10 19H1. Spezielle Elemente, wie Kontext Menüs und Popups interagieren jetzt wunderbar mit Schatteneffekten, welche ausgezeichnet mit dem neuen Lichtthema erscheinen. Zusätzlich gibt es sogenannte Jump Listen und Kontext Menüs bei Start, Taskleiste und modernen Applikationen, welche Flüssiges Design unterstützen und acryl Effekte enthüllen, welche einen netten ästhetischen schimmer zu vielen Arealenen hinzufügen, welche die moderne Kontext Menü kontrollieren.

Microsoft fügt außerdem diesen acryl Schimemr zum Login Bildschirm hinzu, was alle dinge moderner und klarer erscheinen lassen.

Verbesserte schnelle Aktionen im Aktions Zentrum

Schnelle Aktionen, die sogenannten „Quick Actions“ in Windows 10 bekommen ein Update in 19H1, welches einige Dinge verändert und verbessert, mit drastischen Maßnahmen. Die Nutzer müssen nun nicht mehr in den Einstellungen herumsuchen, um die quick actions anzupassen, stattdessen gibt es jetzt einen Zugang zu einem direkten Aktions Zentrum, welches mit den Quick actions helfen soll.

Zuzüglich zu diesen Veränderungen, hat Microsoft auch die Helligkeit quick action geändert, von einem Knopf zu einem Schiebregler, welcher auch zu den quck actions im Action Center gepinnt werden kann. Nutzer erwarten genau dieses Update schon Jahrelang und fordern es mit jedem Update erneut. Dieses mal unterstützt Microsoft diesen Wunsch endlich mit 19H1.

Windwos Sandbox

Microsoft fügt neue Funktionen zu Windows 10, die sich „Windows Sandbos“ nennen. Jene geben den Nutzern die Möglichkeit ein Virtuelles Beispiel von Windows 10 auzuführen, über der eigentlichen Installation. Das ist durchaus nützlich für Nutzer, die sich über ein Programm nicht im klaren sind, da man das gesammte System in eine Risikoposition stellen könnte. Windows Sandbox ist standartisiert abgeschaltet, aber einmal gestartet, kann man es auf Windows 10 immer verwenden und eine virtuelle Maschine wird gestartet.

Diese Funktion ist nur verwendbar für Windows 10 Pro und Enterprise Editionen, da es eher für Leistungs-Nutzer gedacht ist.

Updating Windows Updates

Windows Updates erhalten einige Verbesserungen im 19H1, um jene Updates weniger nervig zu gestalten. Erstnes, gibt und Microsoft die Möglichkeit Updates auf Pause zu schalten, für zumindest 7 Tage auf dem Windows 10 Home, eine Eigenschaft, welche bis jetzt nur auf dem Windows 10 Pro zur verfügung gestellt war.

Zusätzlich gibt es ein neues Feature names „intelligente aktive Stunden“, welches automatisch Aktive Stunden mitschreibt, so dass die Windows Updates den Nutzer während der Arbeitszeit nicht stören. Beispielsweise schaltest du deine Aktiven Stunden zwischen 8:00 Uhre morgens und 21:00 Uhr, aber eine Nacht arbeitest du nach 21:00 Uhr. Dann schaltet Windows automatisch deine Aktive Stunde auf die neue Uhrezeit um, so dass die Updates nicht während deiner Nutzungszeit installiert werden, sondern dann, wenn du mit deiner Nutzung fertig bist.

Endlich, Microsoft ändert das Windows Update UI gerade so viel, dass viele kofigurierbare Optionen im Vordergrund des Windows Updates laufen. Dinge, wie das pausieren der Updates sind nun direkt auffindbar, ohne sich erst durch vernetzte Einstellungen quälen zu müssen.

Eine neue Office Hub Applikation

Microsoft verbessert die eingebaute Office Applikation auf Windows 10 mit einem neuen Look, welches den neuen Dokumenten und der Office Web Applikation ähnelt. Sie erscheint sehr viel klarer  und macht den Sprung in momentan genutze Dokumente sehr viel einfacher. Darüber hinaus sind auch neue Dokumente sehr einfach zugänglich.